Duell in der Sonne

„Duell in der Sonne“ von King Vidor erzählt die Geschichte des Halbbluts Pearl Chavez (Jennifer Jones) … Um ihn ein letztes Mal zu sehen, reitet Pearl in die Berge zu Lewt (Gregory Peck). Nachdem sie sich durch Schüsse gegenseitig tödlich verletzt haben, sinken sich Pearl und Lewt sterbend in die Arme … Wie hier eine leidenschaftliche, die Menschen zerstörende Liebe gezeigt wird, wie hier Leidenschaften gewissermaβen bis zum Exzeβ getrieben werden – das irritierte die sogenannte „öffentliche Meinung“ der USA bzw. jene Institutionen, die sich als Hüter der öffentlichen Moral aufspielten. Auch die Figurenwahl – eine Mestizin als einzig sauberes Mädchen in einer weiβen Welt des Hasses und der Brutalität, die einen Weiβen liebt und geliebt wird, also eigentlich in die Nähe der Rassenschande gerät – irritierte bzw. schockierte. „Duell in der Sonne“ wurde als eine „Gefahr für die Jugend“ angesehen – und das passierte einem Western, dieser Art amerikanischer Familienunterhaltung par excellence! Der Erzbischof von Los Angeles verbot allen Katholiken „mit einem freien Bewuβtsein“, sich diesen Film anzusehen, und forderte den Boykott aller Kinos für einen Monat!

aus Michael Hanisch „Western“

Advertisements

Ein Gedanke zu „Duell in der Sonne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s