Kurz vor dem Abschied

Wieder angesoffen und eine kleine silberne Nuß im Wald. „Nemo dat quod man hat“, pflegte Olbrichs alter Lateinlehrer zu sagen. Das Lachen dieser ordinären Frau klingt herüber, und meine Augen sind starr auf‘s Unendliche gerichtet. Herein? Wir sehen uns in Tibet wieder – vielleicht.

Nebel, tagelang.
Kinnspitze bei 11/KU
Knick bei R/S
stößt bei UV an die Oberfläche
6/7/KU/R Lichtreflex

Sie zog aus der ehelichen Wohnung aus und mietete ein Zimmer. Ihr Mann, der im Wechsel in Indonesien und Singapur für die Union Oil Company arbeitete, versuchte sie mit Überredung, Drohungen und Erpressung zurückzugewinnen und nach Singapur zu locken. Doch little Mrs. Strange hatte die kurze Nase voll von ihm. Im Herbst schrieb er ihr, daβ ihre Mutter schwer verunglückt wäre – was Wirkung zeigte. Sie kratzte ihr biβchen Geld zusammen, das gerade für die Hinfahrt reichte. Ihr gut verdienender Ehemann versprach, ihr in Singapur das Rückflugticket zu kaufen.

In dem kurzen Augenblick, in dem ich Aaltje gefunden hatte, sollte ich sie schon wieder verlieren. Indonesien schien mir wie ein anderer Planet. Ob und wann sie wiederkehren würde, war völlig offen. Aaltje wuβte überhaupt nicht, wie ihr Leben weitergehen sollte. Ihre Ehe war unerträglich, die Beziehung zu mir noch zu neu, um eine Perspektive zu sein, die belastende Arbeit mit Schwerkranken und Sterbenden muβte sie wegen der Reise aufkündigen, und nun sollten die Tage, in denen sie bei mir etwas Ruhe und Wärme gefunden hatte, nur eine flüchtige Episode gewesen sein. Deprimiert auf einem Stein in meinem Garten hockend, fragte ich sie bei unserem letzten Zusammensein, ob sie meine Frau werden wollte. Aaltje freute sich innerlich, daβ ich es ernst meinte. Es gab ihr eine Spur Sicherheit in ihrem seelischen Durcheinander, aber sie muβte nach Indonesien. Als ich sie nach Hause brachte, guckte sie ganz starr vor sich hin und wollte nicht raus aus dem Wagen.

Sie strickte mir noch 1 graue Wollmütze mit Schal: „Sayang, falls der Temperatur sinkt, dies soll Dir etwas helfen. Ja, ich weiß der ofen wärmt besser. Macht nichts. Have a strong willpower mahal! I’ll be back as soon as I can.“

Dann schnappte die Falle zu.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Kurz vor dem Abschied

  1. Pingback: Frei von Furcht | Flaschenpost

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s