Tjitji bengkok

Frühling, d.h. Winterende. Tulpen und Krokusse lugen aus der Schneedecke heraus. Zeit des Tauwetters. Die Kohlen gehen zuende. Was man alles erlebt, glaubt einem später doch niemand. Geschichten für taube Ohren. Geschichten, die sich verlieren wie das Wasser im Boden.

Heute maß ich Land mit langen Schritten: 100x60m = zu teuer. Freiheit. Ein einfaches Traumhaus in wabi-sabi. You know that you’re not sure at this moment. Freiheit, die Geld kostet. Beziehungen zwischen Menschen wie zwischen Ware und Geld. Buchstaben auf Papier. Verdammte psychotische Welt. 70%, 90%? Max Ernst sei gestorben, sagt Ulrich. Auch das noch! Mir iss kalt, und ich bin müde. Ist gerade eine schwierige Zeit, obwohl Ferien sind.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s