Katzen streicheln

Heut hab ich zum 1.Mal die kleine Katz gestreichelt. Und Oma Klön hat Wasser im Keller. Alles Bruch hier auf dem Hof.

So, Marie, da sind noch 2 Säcke.

Das Käuzchen ruft: „Hu-huh!“ Oder sind es Indianer? Plötzlich allein. Lösche rasch das Licht und horche in die Dunkelheit.

„… Plötzlich sah er das Wild neben sich unter einem Busch liegen; Blut stürzte aus seinem Mund, und seine großen, dunklen Augen waren von Schmerz und Schrecken überwältigt. Als er näher kam, erblickte er in jenen Augen all den Schmerz unzähliger Tiere, die in der Vergangenheit von Menschen verwundet worden waren, die dalagen, sich in Fallen krümmten oder zerschmetterte Glieder hatten; da wußte er plötzlich – was er vorher niemals verstanden hatte – warum die weisen Indianer in früheren Zeiten nur dann töteten, wenn sie Nahrung oder Kleidung brauchten oder zur Selbstverteidigung. Auch dann, als er noch einen Streich tat, um dem Schmerz ein gnädiges Ende zu versetzen, schlug sein Herz und war mit einem großen und schweigenden Gebet erfüllt. Er betete darum, daß dies das letzte Mal wäre, daß er töten müsse und daß er stattdessen dabei helfen wolle, die Tiere zu schützen und diejenigen unter ihnen der Erde zurückgeben könne, die der weiße Mann schon fast vernichtet hatte.
Die meisten Menschen, die in Städten leben, wissen überhaupt nichts von jener Kraft des Geistes, die in der wilden Natur erfahren werden kann.
Vinson Brown, „Im Zeichen des Regenbogens“, 1976

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s