Art of Stalking

Da war ein wenig Schizomania, da war eine wilde Autofahrt, da war Hausfriedensbruch und Nötigung, und jetzt ist da ein wenig Paranoia. Ich kann nichts dafür, daß du jetzt immer auf’m Trip bist. Das mußt du mit dir selbst abmachen.

Aus dem Bericht an die Polizei:

1970 lernte ich als Student in der großen Stadt Frau G. kennen. Sie wurde meine Freundin. Als ich mich 1971 von ihr trennte, kam es bei ihr kurz darauf zu einem Nerven-Zusammenbruch, der zu einem etwa 4 monatigen Aufenthalt in der Nervenheilanstalt Bethel führte. Dies war von ihren Eltern veranlaßt worden. Im Verlauf der Geschehnisse drohte sie wiederholt mit Selbstmord.
Nach ihrer Entlassung hatte ich noch lockeren Kontakt mit ihr.

Im Mai diesen Jahres erkundigte sich Frau G. telefonisch bei meinem Vater nach mir. Dieser teilte ihr mit, daß ich verheiratet bin.

Anfang Juni trafen meine Frau und ich Frau G. überraschend auf dem Hof an. Nach kurzem Gespräch stellte ich fest, daß sie wieder eine Beziehung zu mir wollte. Dabei tat sie so, als ob sie nichts von meiner Heirat wüßte.
Am 18.6. fand ich vormittags ein sonderbares Geschenk von ihr vor dem Tennentor. Gegen Abend tauchte sie wieder auf. Es wurde mir aus ihren Reden und Verhalten deutlich, daß sie wieder schizophren war.
Am 20.6. traf ich sie nachmittags vor dem Haus an. Sie behauptete, daß ich ihr Bilder im Kopf erzeuge, die sie veranlassen mich aufzusuchen. Trotz massiver Drohungen meinerseits blieb sie im Auto vor dem Haus sitzen. Erst als ich den Hof verließ um den Eindruck zu erwecken, ich benachrichtige die Polizei, fuhr sie davon.
Heute stand sie plötzlich gegen 4:00 morgens vor meinem Bett, nachdem sie die Räume nach mir abgesucht hatte. Das Tennentor war versehentlich nicht verriegelt worden. Ich wies sie sofort aus dem Haus. Daraufhin belagerte sie die Hofzufahrt. Als ich mit meinem Wagen zur Polizei fahren wollte, verfolgte sie mich mit ihrem PKW (der leider schneller war) und versuchte mich mehrmals bei hoher Geschwindigkeit zu überholen und zum Halten zu zwingen. Dies gelang ihr schließlich. Als sie mitten auf der Bundesstraße ausstieg, fuhr ich an ihr vorbei. Sie verfolgte mich dann bis zum Polizeigebäude und folgte auch in die Wachstube.
Am 29.6. trafen meine Frau und ich Frau G. gegen 22:30 in ihrem Wagen an der Hof-Zufahrt an. Wir verständigten die Polizei. Wir stellten fest, daß an der Haustür hantiert worden war.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s