Wirklichkeit

Laßt uns haltmachen und uns sodann durch den Schlamm und Schmutz von Meinungen, Vorurteilen, Traditionen, von Täuschungen und Illusionen, kurz durch die Oberflächen-Schicht, welche den Erdball bedeckt, durch Paris und London, durch New York, Boston und Concord, durch Kirche und Staat, durch Dichtung, Philosophie und Religion hindurchgraben, bis wir auf harten Boden und Fels vordringen, zu einem Ort, den wir WIRKLICHKEIT nennen, und von dem wir sagen können: „Dies ist, und daran gibt es keinen Zweifel“.

Henry David Thoreau, (1817-1862), „Walden“

Advertisements

2 Gedanken zu „Wirklichkeit

  1. Pingback: Mehr Schrate | Memoiren eines Waldschrats

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s