Projektionen

Wespe-im-Anflug

Ich war in einer Fischerhütte auf der Insel Gangga, wo ein Fisch lag, der seine Farbe der Umgebung anpassen konnte. Obwohl er schon tot war, schienen die Pigmente, oder was das war, unter seiner durchsichtigen Haut hin und her zu wogen.

Der Nautilus wurde früher für nachtaktiv gehalten, was aber nur zutrifft, wenn er sich im flachen Wasser aufhält.

Und wenn du „Wasserfall" hörst, denkst du an das Tal der Schmetterlinge in Südsulawesi und nich an die Documenta.
Ich komme nicht davon los, projiziere alle meine tiefsten Wünsche auf das Land Minahasa.

Da liegt diese Minahasa in ihrer wohligen Schwere halbnackt auf der Veranda.
Und es juckt mir immer noch im Schwanz.
„Was macht ihr denn da?" ruft der sich anschleichende Sohn.

Sie werden mich wahrscheinlich beknien, dort als Lehrer tätig zu werden. Aber nie wieder gehe ich unter dem Joch.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Projektionen

  1. Übertragung, des Fisch`s bei dem es juckt auf der Veranda, oder unter dem Joch, der Minahasa ?
    Deshalb sollte man diesen Eintrag XII.3. der irisierenden Farbflecken unbedingt lesen !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s