Verlorene Geschichten

Vater-1944-Frankreich

Mein Vater fährt uns zusammen mit seiner Frau zum Chinesen. Harte Sache. Immer wieder rutscht sein Fuß von der Kupplung und würgt den Motor ab. Nach dem Aussteigen erstmal eine von diesen roten Glaspillen in Erbsengröße gegen Herzbeklemmung. Auf dem Weg zur Gaststätte muß er wiederholt stehenbleiben.

Später dann erneut langes Palaver über sein Testament. Seine Frau iss aktuell im Kurs gestiegen.

Ich sollte mit einem Diktiergerät die Geschichte seines Lebens aufzeichnen, bevor es zu spät ist: Die Maschinengewehr-Einschüsse in der Frontscheibe des Funkwagens irgendwo in Rußland, schwer verwundet mit dem letzten Zug zurück, die Mieter im grünen Haus in der alten Stadt (Wer hat sich denn nun eigentlich aufgehängt?), die roten Pillen und seine Hustenanfälle. Über seine Geschichte meine verstehen und erzählen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s