Noch ’n Störfall

Nase-vorn

Die Schwierigkeiten, das was Vorschrift ist, so durchzuführen, kannte ich als Lehrer. Deshalb merkte ich auch, wenn ältere Kollegen neuere Vorschriften aus Überzeugung einfach ignorierten oder sogar nicht kannten:

(an die Klassenlehrerin)
Yanto hat von Ihnen am Sonnabend eine „Strafarbeit“ (den Satz „Ich soll mich auch dann benehmen, wenn kein Lehrer in der Klasse ist!“ 10x schreiben) aufbekommen.
Aus folgenden Gründen halte ich diese Maβnahme nicht für gerechtfertigt: Yanto fühlt sich ebenso wie Christian M. ungerecht behandelt und hat mir unter Tränen den Sachverhalt geschildert. Nach seiner Aussage sind er und Christian auf den Platz gelaufen (nachdem er seine fertige Papierfigur auf das Lehrerpult gelegt hat), weil sie von Domingo mit Wasser bespritzt worden sind.
Zuerst einmal ist es fraglich, ob diese Strafmaβnahme auf Grund von Mitschüleraussagen erfolgen kann. Aber auch wenn hier ein Fehlverhalten Yantos vorliegen sollte, ist diese Form der Bestrafung im Schulwesen schon seit längerem nicht mehr als Erziehungs- und Ordnungsmaβnahme zulässig.
Zulässig sind pädagogisch sinnvolle Extraarbeiten zur Verbesserung von Schülerleistungen wie:
Wiederholung nachlässig angefertigter oder nicht durchgeführter Arbeiten, häusliche Übungsarbeiten (keine Strafarbeiten!), zusätzliche Arbeitsstunden unter Aufsicht (vorher Mitteilung an die Eltern!).
Ich lasse z.B. in dieser Situation den Schüler über den Sachverhalt oder das Unterrichtsthema einen Aufsatz schreiben (aber nicht von Sonnabend auf Montag).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s