2A.2 wie Abendmahl & Andacht

Andacht

Herzlich willkommen, möchte ich Ihnen eigentlich sagen – aber vielleicht ist Ihnen das gar nicht so willkommen. Sie hätten sich statt einer Zeit im Krankenhaus vielleicht etwas ganz anderes gewünscht. Trotzdem heißen wir Sie willkommen. Wir möchten, daß Sie sich wohlfühlen bei uns, daß Sie geholfen wird in unserem Haus und Sie sich auch hier gut und bald zurechtfinden.

Unser Diakonie-Krankenhaus ist, der Name sagt es schon, ein von Diakonissen gegründetes Haus. Dem fühlen wir uns bis heute verpflichtet, und wir hoffen, daß Sie merken, daß Sie als Patient in einem kirchlichen Krankenhaus sind.
Zwar lassen wir uns unsere Diakonie zum weitaus überwiegenden Teil von anderen bezahlen und benutzen nur 3-4% unseres Kirchen-Etats dafür, trotzdem werden Sie verstehn, daß wir weder Andersgläubige wie Moslems, Buddhisten (Juden ausnahmsweise!) noch Menschen mit amtskirchlicherseits unerwünschter Lebensführung (z.B. Konfessionslose und in wilder Ehe Lebende) beschäftigen können. Obwohl wir deren Steuergelder durchaus bereitwillig empfangen.

Und gerne kommen die Krankenhaus-Seelsorger unseres Hauses auch zu Ihnen auf’s Zimmer.

Also Hals- und Beinbruch!

Ihr Pasta

Advertisements

Ein Gedanke zu „2A.2 wie Abendmahl & Andacht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s