I wie Information

Konzentrator

Wir werden getrennt, denn ich bin septisch, Rudi aseptisch aber nicht hektisch, denn er muβ sich wegen seiner Augen vorsichtig im Raum bewegen.
Statt Adermann erscheint Neubauer: Ein Kurzer mit Schnauzer und Bademantel tritt ein, schiebt seinen voll bepackten Nachttisch vor sich her. Video-Phono-Kombination mit Antenne, Telefon, Zeitungen der Regenbogenpresse („Jeden Mittag Liebe, das war ihm zuviel. Der Kohlenträger kam kaum zum Essen. Lesen Sie weiter auf Seite 6!“).
Das kann doch nicht wahr sein!
Schnarchen tut er noch schlimmer als Rudi, wie sich herausstellen wird und keine 10min im Zimmer, da hat er schon die TV-Fernbedienung in der Hand, und die Glotze läuft. Genau über dem Fuβende meines Bettes. Natürlich fragt er nicht erst lange, wäre ja langweilig ohne TV, morgens, vormittags, nachmittags, abends.
Was willst du mit den bunten Nachrichten, kannst du da deinen umorganisierten Darmausgang betrachten? Die Tamponade, die deine kaputten Innereien verstopft? Hast du Angst vor der 2.Operation morgen, die noch nicht deine letzte sein wird? Sind die Bilder der Erdbebenfolgen im Iran wirklich neu für dich, daβ du sie immer und immer wieder sehen muβt? Oder sehen sie aus wie alle Erdbebenbilder dieser Welt? Ist das Unterhaltung für dich? Muβt du nach Hause telefonieren, um zu fragen, ob dein Hund ruhig war?
Was seid ihr bloβ für alte Wracks, was lebt ihr bloβ für ein Leben?
Ist es wichtig, daβ die TV-Fernbedienung funktioniert? Du wirst selbst fernbedient. Ihr seid alle hier irgendwie fernbedient. Aber Verrückte wie ich sind nun mal in der Minderheit, da nützen auch keine Kulturprogramme von Radio Bremen.

Die rote Rita, seine Ehefrau, kommt mit Tochter reingedröhnt und zeigt Fotos von ihrer DDR-Reise, bevor sie sich erklären läβt, was mit dem Darm ihres Mannes los ist. Klar, alle fahren jetzt in die DDR, warum nicht auch Rita? Da war Rudis Elefanten-Familie ja noch menschlich. Jeden Tag kam ein neues Mitglied, eins so dick wie das andere. Richtiges Elefantentreffen. Auch Rudi wog mal so viel wie mein Chopper.
Ich esse derweil mein Abendbrot auf der Fensterbank, denn der Tisch ist besetzt.

Werbefernsehen. Die ehrliche Stimme (off) des Yingel-yangel-health-angels-Versand, der Tagtraum-Teehandel-GmbH:
„Die Herstellung einer Denker-Stirnbinde, eines sogenannten Konzentrators, eines patentamtlich geschützten (da kannte ich eine) Apparats zum Zwecke der Gedanken-Konzentration und zum Empfangen und Senden von Strömen psychischer und physischer Natur, ist bisher nur an praktisch-wirtschaftlichen Schwierigkeiten gescheitert. Sobald jedoch genügend Bestellungen vorliegen, würden sich diese Schwierigkeiten überwinden lassen. Die Farben der Perlen sind schwarz, graublau, graugelb-grün, rot, grün, grüngelb, weiβ, orange, blau, dunkelgrün, braunrot und purpur. Jede Perle ist das Symbol zweier Vorgänge, eines äuβeren wie eines inneren. Das Kreuz im Kreis endlich symbolisiert die Allverbundenheit des Menschen. Ewiges Leben, ewige Liebe, ewige Wiederkehr. Das altehrwürdige Symbol der Ewigkeit."
Ewige Gegenwart.
Braunrot
Purpur

Advertisements

Ein Gedanke zu „I wie Information

  1. Pingback: Schweiß und Neugeist | Memoiren eines Waldschrats

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s