Grüße vom Balina Aeropuerto

Berlin-Tempelhof

Liebe Mutter, lieber Herr Strauß!

Die Wunde sieht gut aus. Habe heute zum 2.Mal gebadet und sie mit einer dicken Spritze ausgespült. Auch der Sonar-Test zeigte keine Problemherde mehr. Wahrscheinlich wird sie dann Anfang der Woche mit lokaler Betäubung (Wie gnädig!) wieder zugenäht, und dann ist ein Ende abzusehen.
Euern angeblichen Brief hab ich nich erhalten. Vielleicht habt Ihr ihn anstatt an das „Diakonie-" an das „Dickeknie-" oder „Dichkriegichnie-Krankenhaus" adressiert. Dann kommt dat türlich nich an.

K wie Krebs

Prof. Weiβmann: „Das erinnert mich an den Spruch Schleiermachers: ‚Die Liebe ist die Anziehungskraft in den geistigen Welten‘. Die Zeugungskräfte, welche nicht in einem blinden Sich-Ausleben vergeudet werden, werden vom Blut neu aufgenommen und gelangen auf dem Wege eines inneren Kreislaufes auch zu den Gehirn-Drüsen, in welchen sie die Umwandlung in schöpferische Geisteskräfte erfahren.“

Neubauer, der TV- und Telefonfreak mit angeblich 80cm Tamponade im Dickdarm, wählt auf der Scheibe seines Nachtisch-Telefons: „Oh, Entschuldigung! Ich habe mich verwählt. Sorry!“
2.Versuch: „Kein Anschluβ unter dieser Nummer!“
3.Versuch: „Hallo Eckard! … iss wie bei dir damals, weiβte … dann wird er überprüfen heute, ob er alles erwischt hat, ne, und sollte das nicht der Fall sein, dann geht es nächste Woche weiter. (Es ist nicht der Fall!) Hmmm, hmm … ja, ja … ja … nee, da brauchen se bei mir nich ran, nee, nee … nee, da wolln se bei mir von lassen und diesen Schnitt da nich. Also, wie gesagt, da iss ja nu ersma die Tamponade, dat is ja ne Riesenschweinerei. Und heute mittag bin ich ja nu wieder dran, und dann wolln se weitersehn … ja genau … Sitzbäder und Dusche, ja genau. Und das … genau daneben der Schnitt, ne … ja … ich auch … ich auch … hmm … ja, so iss bei mir auch. War ringfingerdick, wie son Gartenschlauch … jau, richtich … genau … schön heiβ … tolle Sache. Na ja! Ja … na, das ist schon tierisch, das iss ja schon pervers … nä, das sind ja schon Sadisten … nä, hör bloβ auf … das kann ich mir vorstellen … ja, ja … ja … hmm … ja … Spritzen oder Tabletten, jetzt weiβ ich aber Bescheid hier. 14 Tage hänge ich schon durch mit dem Mist. Lag zuerst im Einzelzimmer, war stinklangweilig. Erst ham se ja was anderes vermutet. Ers lag ich aufer 9. Dann kam dieser Doktor Eichel, der muβ vorher wohl Tierarzt gewesen sein. Und der war da bis zum Ellenbogen drin und hat das ersma alles zerrissen und in die Gänge gebracht … Das mach ich unter Vollnarkose, nee, da hab ich die Faxen von dicke, nee, nee! … Also in unserer Abteilung iss ja der Deubel los, wa? Mit unseren Hintern kannst ja handeln … ja … ja … ja … ja … gehste anne Decke … ja … brutal … ja .. alles klar. So, Eckard, wolln ma Schluβ machen, weiβt ja selber, was das so dauert … ja … ja … nee … nee, allergisch dagegen. Was ich dich noch fragen wollte: Haste auch immer son Harndrang dabei … ja genau, als oppe Prostata oder so … ja … nee … nee, das interessiert mich gar nich mehr. Nee, nee, da konzentrier mich später wieder drauf. Also Eckard, mach was! Tschüs!“

Heute morgen, ich war noch am Schlafen, ging sein Rasenmäher an oder was? Rasierapparat kann es nich gewesen sein, sein Naβrasierer liegt auf dem Waschbecken. Dafür war es auch zu laut. Vielleicht n Saftmixer oder n Föhn, so laut wie n Rasenmäher? Was geht bloβ in dem Gehirn über dem Schnurrbart vor? Ham se ihm das auch eintamponiert? Sieht, daβ ich noch schlafe und fängt um 6:30Uhr mit seim Rasenmäher an rumzumachen. Iss ja wie in Indonesien hier! Wenn ich dann wach bin, legt er sich wieder hin und flucht und stöhnt über seinen Tamponadedarm. Sobald ich aufstehe und mich wasche, greift er zur Fernbedienung und biemt die Glotze an. Ich werde nachher, wenn er zur Operation iss, den Kasten so manipulieren, daβ er ihn nicht mehr ankriegt, wenn er auβer Narkose aufwacht. Solche Leute sollte man nur unter Vollnarkose halten. Der hat echt nich alle Tampons im Schrank, der Schnarchhahn! Ich hab die Groβe Schwester gefragt, ob schon mal jemand seinen Bettnachbarn umgebracht hätte. Sie meinte, nee, das wäre das erste Mal.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s