Suzie Wong

Suzie-Wong

„Und da hatte ich zu verstehen begonnen. Ein Moment selber, in sich, konnte nie komplett sein, denn er gehörte in einen Zusammenhang der Bewegung und des Gefühls, und nur in diesem Zusammenhang hatte er Sinn; Hauptpartner aber in diesem Zusammenhang war der Schauende selbst, der jenen Moment im Licht seiner Gefühlseinstellung interpretierte, seiner Persönlichkeit, seines Wissens von der Welt. … Und während er jetzt Moira Wang zusah, wie sie Harper mit den Eßstäbchen irgendein leckeres Stück zureichte, ging ihm blitzhaft eine solche Wahrheit auf. Diese asiatischen Frauen waren von einer Fraulichkeit, die den westlichen Frauen abhanden gekommen war – die Orientalinnen widmeten sich noch ihrer Aufgabe, echtes Mannestum zur Entfaltung zu bringen, während es die Europäerinnen nur darauf abgesehen hatten, das Männliche zu zerstören. … Ich lernte von ihr soviel, wie sie von mir lernte. Unaufhörlich lernte ich von ihr – gewann durch ihre Augen einen neuen Ausblick auf das Leben.“

Richard Mason, „Suzie Wong“, 1959

Advertisements

4 Gedanken zu „Suzie Wong

  1. Wenn der Mann seine echtes Mannestum zur Entfaltung bringt, wird er von 1 guten Orientalin genau so zerstört, wie von 1 guten Europaerin. Wenn die Frau ihr echtes Frauentum zur Entfaltung bringt, wird sie von 1 guten Orientalen genau so zerstört, wie von 1 guten Europaer. Ein Zusammenhang der Bewegung des Gefühls und des Verstehen der Geschlechter, je nach Erfahrung-Sachverhalt & Verstaendnis!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s