Materialien zum Phänomen der Wahnidee (VI)

Bismarcks-Kulturkampf

„Hoffnung
Ohne Hoffnung kann der Mensch nicht leben. Doch kennen wir auch das Sprichwort: ‚Hoffen und Harren hält manchen zum Narren.‘ Es gibt also begründete Hoffnung und nur Scheinhoffnung. Eine Erzählung berichtet von einem, der sich in der Wüste verirrte, daß er sich mit letzter Kraft zu einem Dattelhain hinschleppte, dann aber starb, weil er die echten Datteln wohl für eine Fata Morgana hielt. Bewohner, die ihn dort fanden, kommentierten seinen Tod mit folgenden Worten: ‚Dieser war ein moderner Mensch‘. Wenn modern sein heißt, nur an das Vordergründige zu glauben, alles zu hinterfragen und in Zweifel zu ziehen, wird es im Leben solch eines Menschen kälter und einsamer. Die tiefsten Werte, wie Liebe, Treue und Vertrauen gehen verloren. Glücklicherweise ist im Osten dieser kalte und unmenschliche Spitzel- und Überwachungsstaat kaputtgegangen.
Von einem Missionar habe ich gehört, der berichtete, wie sich die Urstämme nur begegneten mit ihren Waffen. Doch als das Evangelium zu ihnen kam, wurden sie bereit, ihre Waffen abzulegen und sich dem anderen anzuvertrauen. Ich denke auch an Menschen, die ihr Leben mit Gott in Ordnung brachten, die Vergebung ihrer Schuld erlebten, wie ihre Gesichter anfingen zu leuchten. Das konnte man selbst bei Blinden sehen, in deren Leben Hoffnung gekommen war. Oder, haben sie es erlebt, wenn Sterbende sich freuen können, weil es dem Himmel entgegengeht, weil sie wissen, der Herr Jesus steht am anderen Ufer, um seine Freunde in Empfang zu nehmen.
Für Gott gibt es keine hoffnungslosen Fälle, auch keine hoffnungslosen Situationen. Er hat alles in der Hand. Er hat alles unter Kontrolle. Er ist der Garant unserer Hoffnung durch seine Auferstehung. Ihm dürfen wir uns anvertrauen.“

Hermann Brüns

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s