Orangutans

Yanto-Bohorok-97

„Einmal bin ich im Nachtcafé ‚Tunnel‘ gesessen, und wir ham uns von Orangutans unterhalten. Einer von der Marine ist mit uns gesessen und hat erzählt, daß man einen Orangutan oft nicht von einem bärtigen Bürger auseinanderkennt, daß so ein Orangutan das Kinn mit Haaren bewachsen hat wie, ‚sagen wir meinetwegen dort der Herr am Nebentisch‘. Wir ham uns alle umgedreht, und der Herr mit dem Kinn is zu dem von der Marine gegangen und hat ihm eine Watschen gegeben, und der von der Marine hat ihm den Kopf mit einer Bierflasche zerdroschen, und der Herr mit dem Kinn is umgefalln und bewußtlos liegen geblieben, und von dem von der Marine hamr uns empfohlen, weil er gleich weggegangen is, wie er gesehn hat, daß er ihn so bisserl erschlagen hat. Dann hamr den Herrn zu sich gebracht, und das hamr entschieden nicht machen sollen, weil er gleich, wie er zu sich gekommen is, auf uns alle, was wir doch rein nichts damit zu tun gehabt ham, die Patrouille gerufen hat, was uns auf das Kommissariat geführt hat. Dort hat er fort dasselbe gedroschen, daß wir ihn für einen Orangutan gehalten ham, daß wir von nix anderm gesprochen ham wie von ihm. Und fort dasselbe. Wir, daß nicht, daß er kein Orangutan is. Und er, daß ja, daß er’s gehört hat.“

aus Joroslav Hašek, „Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk“

Orang-Utan-Frankfurt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s