Bis zum Abwinken

Rattenloch&Jeep

4.11.2000
Lieber Jochen,
… Jetzt ist immer Juli bis zum Abwinken. Allerdings hat die Regenzeit begonnen, und es regnet fast täglich. Genauer: es schüttet. Danach ist es wieder brüllend sonnig. Dadurch und durch den Einsatz eines Frontladers anstatt eines Baggers (Unsere „Berater“ sollte man an Haie verfüttern!) hat sich unser Bauplatz in ein Schlamm-Chaos verwandelt, der zuführende Weg ebenso, und es geht nichts mehr.
Gestern haben wir uns für ~17,5TDM einen „gut gepflegten“ weißen Toyota-Jeep Bj.82 von einem Chinesen gekauft. Es regnet etwas rein, die Reifen sind (für indonesische Verhältnisse normal) kaputt, beim Bremsen zieht er stark nach links (bei Linksverkehr besser als nach rechts), und die Handbremse funktioniert auch nicht richtig. Aber er sieht stark aus (kastenförmig mit Trittbrettern und Kotflügeln wie aus den 30er Jahren) und ist das einzige geländegängige Gefährt (neben dem Ochsenkarren), das zu einem vertretbaren Preis zu haben war. Es ist das letzte seiner Art, was ich überhaupt nicht verstehe. Die neuen Modelle sind alle von organisch-urbanem Future-Design, sehr global-langweilig und völlig unpraktisch. Das Fahren mit unserem Jeep ist allerdings die reine Hölle, eher ein Reiten. Aber die Zeiten, wo wir während der Busfahrten nach Manado den Schirm innen aufspannen mußten, sind jetzt vorbei.
Da hier alle Räume Dauerlüftungs-Öffnungen haben, fand ich vorgestern 3 daumengroße Lehmbauten auf dem Rücken meines Regenmantels, den ich nie gebrauchen kann. Eine Art Töpfer-Wespe, die es auch im Moor gab, dort aber kleiner. Schlimm sind die Ameisen, von denen es mindestens 4 Sorten gibt. Die sind einfach überall, tauchen plötzlich aus der Tastatur auf oder auf meinem Körper. Die größten und die kleinsten sind nur lästig, jedoch beißen die anderen sofort zu. Wenn sie mich beim Arbeiten auf dem Baugrundstück erwischen, schwellen die Füße an. Überhaupt das körperliche Arbeiten. Großer Tuuuhhann, lieber Jeesuuuss, danke daß ich ein wohlhabender Intellektueller bin, der nicht in der mörderischen Hitze arbeiten muß! Aber manchmal muß doch ein Kanal gegraben werden, und hinterher komme ich aus der Hocke gar nicht mehr hoch, ohne daß mir schwindelig wird. Man fängt richtig an zu kochen. Es ist leider noch schwieriger, als ich angenommen habe. Der nasse Boden klebt wie Scheiße, trocken ist er hart wie Ton. Im Schweiße seines Angesichts … irgendwann schreibe ich mal über das Schwitzen. Man muß aufpassen, daß man nicht leerläuft.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Bis zum Abwinken

  1. Die neuen Modelle snd immer Müll, egal was.
    Welcher Idiot zB baut Pickups ohne eine Reling rund um die Ladefläche?
    Wie soll man denn da an so einem ergonomisch abgerundeten Plastikkack was dran festbinden?
    Glauben die Designer, sowas wird von Städtern gekauft?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s