Erdbeertorte mit Lein-Besamung

Briefzustellung

Hildesheim, 25.6.1964
Mein geliebtes Frauchen!
Die Sonne scheint mir auf das Briefpapier, das Radio dudelt – „ein Herz ist kein Spielzeug“- und ich bin so schön satt und was müde. Wir haben soeben eine halbe Erdbeertorte (natürlich von Frau Wulf) und für 2DM Schlagsahne verdrückt. (Aber um genau zu sein: 1 Stückchen Torte und ein Rest Schlagsahne, so für 0,55DM, sind noch übrig geblieben.) Und mittags haben wir auch ganz ordentlich gegessen: Gebratene Makkaroni mit Ei und Schinken (den Thomas verschmähte), dazu Preißelbeerenkompott und Yogurt. (Verflixt, sind das alles schwere Worte!) Aber ich bin nicht nur was müde (und das am frühen Nachmittag), sondern habe auch Urlaub …, da darfst Du es mit die Ortografik nicht so genau nehmen.
Heute ist ja Hausputztag, da bin ich gewissermaßen eine schlichte, aber ehrliche Raumpflegerin. Ich fange nachher gleich an!! Bisher hatte ich noch gar keine Zeit nich. Morgens erstmal Thomas und Binki versorgen … Abwaschen, Einkaufen, Mülleimer. Dann bin ich mal schnell nach Söhre gefahren und quer durch den Wald zum Hamberg gelaufen, wo wir damals mit Kroll die Lupinensamen geholt haben (Da fällt mir noch ein: Vor der Besoldungsnovelle ist gestern das Gesetz über die künstliche Besamung – bei Tieren natürlich – in 1.Lesung verabschiedet worden.). Ich wollte mal sehen, ob dort die Stauden auch noch so klein sind wie meine Lupinenzucht. Sie waren es mit nichten und blühten. So eine Provokation! Ich werde ein paar umpflanzen müssen. Aber sonst meinte Binki, es wäre ein wunderschöner Spaziergang gewesen. Manchmal war sie kaum noch zu sehen, wenn sie sich in dem alten Laub, das in dem Hohlweg lag, wälzte.

Binki-63

Um 13Uhr stand ich schon wieder am Herd … um 15:15 rief mich Pressereferent Mrrrrongovius an: Der Minister hätte gemeint, wir müßten auf die unsachliche Kritik der Opposition bei der Einbringung der 3.Besoldungsnovelle – das war gestern – in der Presse antworten. Ich konnte ihm sagen, daß ich mich über den selben Passus wie der Minister geärgert hätte und schon seit gestern unter Volldampf stünde. Die Überschrift hätte ich schon fertig: „Ist die Dritte Besoldungsnovelle unsozial?“ Und die ersten Sätze hätte ich heute morgen schon in Unterhosen zu Papier gebracht. Das möge er dem Herrn Minister ausrichten. (Morgen bekomme ich mit Extrapost das Landtagsprotokoll zugeschickt. Dann lege ich los.)
Es ist wohl besser, ich warte noch mit dem Staubwischen, bis ich den Artikel fertig habe. Da kann ich notfalls einen zündenden Gedanken – oder gar zwei – mit dem Finger in den Staub schreiben. Ja, welch ein Glück, daß ich Urlaub habe! …
Und wie geht es Dir nun mein Lieberchen? … Wie Du siehst, geht es uns koddrig und lustig … Also in der nächsten Woche fangen wir an zu sparen und essen Margarine. – Nur Leinsamen lehnen wir höflich aber energisch ab. Wir verpflichten uns jedoch, nicht mehr zu lachen!! Halt, das ging zu weit. Natürlich wollen wir recht oft lachen und fröhlich sein. Die Verpflichtung gilt also – natürlich – nur für die Lein-Besamung.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Erdbeertorte mit Lein-Besamung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s