Reden für Deutschland

 

1968 war nicht nur ein entsetzliches Jahr, denn bis heute sorgte die jeweilige Regierung für Unterhaltung, in dem sie die größten Clowns als Bundespräsidenten verwendete. Während Heinrich Lübke im 3.Reich nur Baupläne für Konzentrationslager und Raketen-Abschußanlagen entworfen und unterzeichnet hatte, durften die härteren Nazis wie Kurt Georg Kiesinger, der im Außenministerium Hitlers für Propaganda zuständig gewesen war, sogar Kanzler sein. Einer derjenigen, die das massiv kritisierten, war ausgerechnet Günter Grass, der seine Mitgliedschaft in der Waffen-SS verschwieg. Dafür, daß die größten Protagonisten des Zen-Buddhismus, Graf Dürckheim und Eugen Herrigel, ebenfalls Nazis gewesen waren, interessierte sich seinerzeit in Deutschland niemand. Man findet sie überall und zu allen Zeiten – wie auch auf Sulawesi zur Zeit des Aufstandes 1957 und 1965 bei der Abrechnung mit den Kommunisten – die Stehauf-Männchen, die sich mit jedem Regime arrangieren, die Mitläufer, die, die wegsehen und schweigen und die Heuchler, die immer im Widerstand waren.
Unübertroffen als Charaktermaske ist Heinrich Lübke. Als Tunesiens Staatspräsident Habib Burgiba auf der Fahrt vom Flughafen Karthago nach Tunis Lübke das Gefängnis zeigte, in dem er von den Franzosen festgehalten worden war, fragte jener:
„Verhaftet?“
Burgiba: „Ja.“
Darauf Lübke beiseite: „Dann wird er es ja auch verdient haben.“
Geistesgegenwärtig übersetzte der Dolmetscher: „Das war wohl eine schwere Prüfung.“
Im Büro Burgibas erreichte Lübke eine Nachricht seiner Frau Wilhelmine, worauf er Burgiba beschied: „Ich muß jetzt Schluß machen, die Frauen wollen sich noch umziehen.“
Später wies Lübke bei der Begrüßung des diplomatischen Korps den dänischen Botschafter an: „Sehen Sie mal zu, daß Sie in die EWG kommen – aber ohne England.“

Ein Gedanke zu „Reden für Deutschland

  1. Pingback: Der Gröfaz | Memoiren eines Waldschrats

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s