Nicht glücklich

Atmungsregulierung

Hannover, 17.5.1974

Liebe Dita,
Du wirst überrascht sein, schon wieder einen Brief von mir zu erhalten, doch nachdem ich noch einmal alles überdacht habe, möchte ich doch noch etwas zu Deinem und meinem Brief bemerken.
Ich bin bei meinem Schreiben davon ausgegangen, daß Deine Entscheidung endgültig ist und Du Dich an den Mann, dessen Bild ich vor meiner Abfahrt nach Davos auf Deinem Schreibtisch vorfand, bereits fest gebunden hast und ihn zu heiraten gedenkst. Wenn dem so ist, werde ich Deinen Entschluß wohl respektieren müssen.
Davon unabhängig kann ich auch verstehen, daß Du diese „Scheinehe“, so wie wir sie in letzter Zeit geführt haben, nicht länger ertragen kannst. Auch ich bin dabei nicht glücklich gewesen, frage mich aber nun doch, ob sich das nicht bei gegenseitigem Willen zu einem neuen Anfang ändern ließe. Ich halte das für möglich und wäre dazu bereit, und Du kannst daraus entnehmen, daß Du mir nicht gleichgültig bist und es auch in den vergangenen Jahren nicht warst, wenn das auch schwer zu erklären und zu begreifen sein mag.
Auf jeden Fall möchte ich Dir vorschlagen, daß wir über all diese schwerwiegenden Fragen noch einmal sprechen und uns nicht mit „Schriftsätzen“ begnügen …

Advertisements

Ein Gedanke zu „Nicht glücklich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s