Fliegen

Segelflug

von Helmut aufgezeichnete Techniken des Segelflugs

Pilot&Guernica

Als Angehöriger der Nachrichtenabteilung 36 des Heeres wird Helmut Kalweit im Polen-Feldzug als Luftbeobachter eingesetzt. „Zum Aufbau der Luftwaffe sind Soldaten der verschiedensten Waffengattungen und aus allen deutschen Gauen je nach den bestehenden Notwendigkeiten zu neuen Formationen vereint worden … Dem Beobachter obliegen in erster Linie die taktischen Aufgaben, die im Flugzeug zu erfüllen sind. Seine wichtigste Aufgabe ist die Erkundung, d.h. die Festlegung des Aufenthaltes und der Bewegungen der feindlichen Truppen, der Verteidigungs- und der Nachschubanlagen, um damit der höheren Führung Unterlagen über die vorausichtliche Stärke und die Absichten des Gegners zu verschaffen. Er hat ferner der Artillerie die Unterlagen für ihre Tätigkeit zu liefern und ihr beim Einschießen durch Beobachtung der Schüsse Hilfe zu leisten. Wir sind merkwürdige Soldaten, wenn man an den bisherigen, landläufigen Begriff ‚Soldat‘ denkt. Unsere Waffen für den Ernstfall sind in erster Linie Kursdreieck, Lineal, Rechenschieber und Wissenschaft.“ (aus „Jahrbuch der deutschen Luftwaffe 1937“). Für Helmut ist es zusätzlich die Kamera, mit der er u.a. die Wirkung der neuartigen Bombenangriffe aus der Luft fotografiert, die von der deutschen Luftwaffe zum erstenmal im Spanischen Bürgerkrieg erprobt wurden.

Bombardierung-Polen-39

Bombenschaeden-Polen-39

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s