Auf dem Kalten Berg

Han-Shan

Niemand weiß, woher Han Shan kam. Er lebte als Einsiedler an einem Ort, der Kalter Gipfel genannt wurde. Jene Alten, die ihn noch getroffen haben, berichten alle, er sei ein armer Mann und ein verrückter Bursche gewesen:

Mal steig ich in die Schlucht hinab
gespiegelt vom grünen Bach
Dann wieder sitze ich am Grat
auf einem mächtigen Felsen
Einsamer Wolke gleicht mein Sinn
kein Ort wo er verweilt
In weiter Ferne die Geschäfte der Welt
Was brauchte ich noch zu suchen?

Es lebt der Mensch in Dunkelheit und Staub
So wie ein Käfer der im Krug gefangen
Krabbelt den ganzen Tag im Kreis im Kreis
Doch diesem Krug entflieht er nicht!
Nie kann den Unsterblichen er sich zugesellen
Denn seine Leidenschaften sind unendlich
Monate, Jahre verströmen wie ein Fluß
Ein Augenblick nur und er ist ein alter Mann

Keramikpalme von Peter Schneckenberg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s