Mutzijat

Mutzijat

Eine der geheimnisvollsten Siedlungen der Lalat ist Mutzijat. Kalweit vertrat die Ansicht, es handele sich um eine Art Stadion, in dem Ameisen-Rennen veranstaltet würden. Van Kissbergen konnte aber überzeugend nachweisen, daβ das Stadion von Mutzijat als religiöse Transformation-Anlage genutzt wird, da sich die Lalat dort um ein Zentrum bewegen, in dem sich ein kleiner Trafo in einem goldenen Rahmen befindet, auf dem oben die Nachbildung einer Rose angebracht ist. Da dieser Aufbau mit einer weiteren elektrotechnischen Anlage (im Hintergrund rechts) verbunden ist, die auch einen mit galvanischen Batterien betriebenen Zeigertelegraphen enthält, kann man davon ausgehen, daβ die Lalat sich in Mutzijat mit elektrischer Strahlung transformieren lassen. Wie und mit welchem Ergebnis ist ungeklärt.
Während des Vorgangs der Transformation wird von jedem Besucher eine strenge physikalische Ausrichtung (Labiq) nach Osten verlangt. Ungewöhnlich ist, daß Lalats, die wegen Krankheit oder aus anderen Gründen nicht in der Lage sind, die Transformation selber vorzunehmen, diese auch von Stellvertretern als Surrogat-Pilgerfahrt durchführen lassen. Der Stellvertreter bringt dem Auftraggeber einen zertifizierten Kupfer-Ring mit, der von in Mutzijat ansässigen Handwerkern aus dem Trafo-Draht hergestellt worden ist. Der Trafo wird alle 10 Jahre neu gewickelt, der alte Draht dabei in Stücke geschnitten und teuer verkauft.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Mutzijat

  1. Pingback: Leere Lehre | Memoiren eines Waldschrats

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s