Nemo

Nemo

1985 bekam Moebius (Jean Giraud, 1938-2012) den Auftrag, für das Studio „Tokyo Movie Shinsha“ eine Adaption von „Little Nemo in Slumberland“ von Winsor McCay als Zeichentrickfilm zu entwerfen.

„Die innere Einstellung ist es, die das Auge befähigt, das offenbare Chaos der Welt in eine Enthüllung von Wahrheit zu verwandeln, und das verblüfft die Dahindämmernden immer wieder.
Es ist also die innere Wachheit, die das Auge befähigt, das offenbare Chaos der Welt in das Lied der Wahrheit zu verwandeln … Spielt es da eine Rolle, ob man die Spur nur auf einem Sandstrand zwischen zwei Fluten hinterläßt?
Hinter dem Traum befinden sich die schönen Scheinwesen. Sie kommen allein oder in kleinen Gruppen, unempfänglich für unsere Wünsche. Sie tun, als seien sie nur auf der Durchreise. Ein anderer wird kommen, singen sie, ein Besserer! Sie behaupten auch, daß jenseits das echte Land liege, in dem alles sich verwandelt in ewige Wahrheiten.
Eines Tages werde ich auf meinem Nomadenstern leben, werde weit weg von den Straßen auf vergessenen Wegen gehen. Unter offenem Himmel mit befreiter Seele werde ich der Welt die Spuren meiner Schritte geben. Werde Blumen essen und Licht trinken, keine Angst mehr haben, nur noch Liebe sein. Die Ufer meines Lebens nähern und entfernen sich, werden zu Sternen, die in der Nacht leuchten.“

aus Moebius, „Made in L.A.“, 1995

http://www.moebius.fr/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s