Post für Missionare

Jesus-saves

„… Ihre älteste Tochter Maria heiratete einen Missionar und starb in Gnade – sie wurde von den Wilden aufgefressen. Ihn, den armen Kerl, haben sie auch verspeist – sie haben ihn gekocht. Sie sagten, bei ihnen sei das eigentlich nicht üblich, aber seinen Freunden, die dorthin reisten, um seine Sachen abzuholen, erklärten sie, sie hätten Missionare schon auf jede andere Art probiert, ohne daß etwas Gutes dabei herausgekommen wäre. Für seine Verwandten war es freilich ärgerlich zu erfahren, daß das Leben dieses Mannes nur um eines verdammten Experiments willen geopfert worden war. Aber, das merkt euch, eigentlich geht niemals irgend etwas richtig verloren; alles, was die Leute nicht verstehen können und dessen Zweck sie nicht einsehen, bringt etwas Gutes, wenn man nur bei der Sache bleibt und ihr eine faire Chance gibt; die Vorsehung schießt nicht mit leeren Patronen, Jungens. Und das Körperliche dieses Missionars hat, ohne daß er es je erfuhr, in Wirklichkeit diese Heiden, die sich an dem Fressen beteiligt hatten, bis zum letzten Mann bekehrt. Jawohl, bekehrt! Redet mir nur nicht ein, es sei ein Zufall gewesen, daß sie ihn abkochten! Es gibt einfach keinen Zufall.“

Mark Twain (1835-1910), „Die Geschichte vom alten Widder“

Foto von Slinkachu (*1979), „Jesus saves“, Cambridge Circus, London, 2006

Advertisements

8 Gedanken zu „Post für Missionare

  1. Das ist interessant mit dem Widder.

    Übrigens dachte ich, hier wird nix mehr geschrieben.
    Wordpress hat mir keine Benachrichtigungen über neue Artikel mehr geschickt.
    Indonesien-Boykott oder sowas?

  2. Man kann schon froh sein, wenn längere Zeit alles funktioniert. Bei mir ist Mail überhaupt Glückssache.

  3. Pingback: Von Natur aus gut | Flaschenpost

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s