Warten in D

 

Wintersturm von Westen.
Oszillierende Wellen schwingen Spiegelungen
der Baumstämme im Teich.
Amplituden und Frequenzen synchron
zur Musik von Steve Reich.
Wellentanz Richtung Osten.
Interferierende Trance.
Als ich nach einiger Zeit des Starrens
auf’s Ufer blicke,
schiebt sich dieses nach Westen.
Auch die Insel schwimmt wie ein Krokodil
in die selbe Richtung.
Weißer Silberling segelt
aufgehender Sonne entgegen.
Braunes Eichenblatt torkelt über Wasserfläche,
konzentrische Wellen bildend.
Dann setzt der barong ein.

barong = balinesischer Tanz

Warten in D (II)

Knallt mir mal eben ein Kampfjäger
den Schwall in die Gedärme,
daß sie schwappen.
Kein gempa bumi,
kein Rauch.
Nirgendwo.
Nur viele tote Rupiah-Scheine.
Im waisenhaften Januar 98,
2 Jahre vor meiner Auswanderung.

gempa bumi = Erdbeben

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s