Noch ein Flop

 

Sehr lustich! So komisch, daß ich nachbohrte. Die Spannung, ob Osho seine Sätze noch fertichkriegt oda vorher einschläft, erklärt sich aus den 60mg Valium, die er u.a. jeden Tag zu sich nahm. Auch hat es die Bewegung geschafft, den ersten erfolgreichen Bioterror-Angriff in den USA durchgeführt zu haben. Da können Zitate wie dieses nicht mehr überraschen: Hitler „killed people in the most up-to-date gas chambers, where you don’t take much time. Thousands of people can be put in a gas chamber, and just a switch is pressed … Within a second, you evaporate. The chimneys of the factory start taking you, the smoke – you can call it holy smoke – and this seems to be a direct way towards God.“ Seine von Interpol verfolgte Geschäfts-Führerin Ma Anand Sheela blieb da nicht zurück: „How do you get 4 Germans and 500 Jews in a Volkswagen? Simple; 2 Germans in the front, 2 Germans in the back, and 500 Jews in the ashtray.”
Man soll sich ja nich ausschließlich Kontemplation und Kreativität widmen, und die finanziellen Angelegenheiten seiner Sekretärin überlassen. Das geht oft schief. Interessant ist die Liste der deutschen Jünger. Swami Peter Sloterdijk hab ich wohl auch intellektuell überschätzt.

6 Gedanken zu „Noch ein Flop

  1. Wieso? Bist Du auch ein Swami?
    In welchem Ausmaß ich von MEINER „Sekretärin“ betrogen worden bin, hat sie mir gerade offenbart. Somit ist dieser Post zu einem historischen Denkmal geworden. FUCK! FUCK! FUCK!

  2. Kommentar von “Judy”: “Hilarious, in spite of the fact that he mixed up intransitive and passive verbs – but we’ll forgive him for that since he brightened our day so in other ways.”

    Mir fällt auch schwer zuzugeben, daß ich ein Idiot war, aber die Wirklichkeit belehrt einen letztendlich doch darüber.

  3. Ah, ich habe mir den Orwell gleich aus dem Regal gegriffen und fast auf jeder Seite was angestrichen, was ich kenne. Schon auf Seite 8 war mir klar, wie sich nicht viel geändert hat, auch wenn „diese stumpfsinnigen versoffenen, geistlosen Mastschweine“ nich mehr weiß sondern jetzt braun sind.

  4. Pingback: Debatte als Schule der Nation | Memoiren eines Waldschrats

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s