Glückliches Leben

gluecklich

Treckerfahn! Na also. Latürnich noch n alten Trecker. Wie Horst mit sein Lanz. Nich die mit Wohnzimmer. Sie wirkt zwar etwas zart verhärmt für ne Bauersfrau, aba glücklich. Hat n Boxer geheiratet, der gerade den ganzen Wald umhaut. Reicht sie ihm den alles zerstörenden Eva-Appel, oda fummelt sie nur an seinem Kotflügel-Blinker rum? Man müßte „Glückliches Leben“, 1962 von Paul Michaelis gemalt, in Farbe sehn.
Wie auch in der BRD lehnten 1946 zwei Drittel der Besucher der „Allgemeinen Deutschen Kunstausstellung“ in Dresden besonders expressionistische und abstrakte Kunst ab. Die Staatliche Kommission für Kunstangelegenheiten sorgte ab 1951 sogar dafür, daß Künstler wie Barlach, Dix, Grosz, Heartfield, Hofer und Kollwitz als Vorbilder verschwanden. Ferner sollten die Maler das Spachteln lassen. Damit war man nicht nur militärisch sondern auch kulturell mit den Nazis wieder im Gleichschritt. Solche Bilder sind formal stumm, „weil ohne Phantasie und Wagnis, inhaltlich sind sie stumm, weil sie nichts von den menschlichen Eigenschaften, von Widersprüchen und Abgründen wissen; in diesen Bildern kommt nur vor, was sich angenehm herrichten läßt. Diese Bilder sind gleich weit von der Wirklichkeit und von der Kunst entfernt.“ (Uwe M. Schneede).
Sucht man die Web-Seite der Staatlichen Kunstsammlung Dresden auf, wo das Bild zu DDR-Zeiten in der 1959 gegründeten Gemäldegalerie Neue Meister hing, findet man kein „Glückliches Leben“ mehr. In der Sammlungsgeschichte existiert diese Zeit gar nicht. Vorbei mit dem Glück. Für den Wald isses sicha besser. Oda was meins du?

Horst

„Werner, eiskalt“, Brösel, 1989

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s