Herzlich Willkommen!

Weihnachtzeit ist Fonduezeit. Bin ich fort, bewohnen die Spinnen die Räume. „Mit Vorliebe formt es mit den Lippen Laute, singt sie in hohen Tonlagen und probiert etwa mit dem Silbenpaar ‚dada‘ die verschiedensten Tonhöhen aus. Oft hält es plötzlich inne und lacht über seine eigenen Laute, besonders über die hohen … .“

Der kleine Professor sah den hier heimischen Schwarzspecht (Dryocopus martius), den er so lange schmerzlich vermißt hatte („Kliäh!“) und war so begeistert („Krikrikrikri!“), daß er den Plan erwog, mal so gegen 5Uhr morgens zu erscheinen und auf die Pirsch zu gehen („Kwih kwih kwih!“). Ich hoffe, er vergißt das bald. Dann wurde er etwas müde (von der letzten Redaktions-Sitzung). Lustig war das schon bekannte Muster, daß er gern mal ein bißchen die Gegend erkunden, meine Mutter aber lieber am Ofen sitzenbleiben wollte. Und so wurde nichts daraus.

Selamat bergembira di hari natal dan tahun baru.

Für immer

 

Als ich einen Scheck nach Singapur schickte, den Aaltje verzweifelt und letztlich erfolglos bei den dortigen Banken einzulösen versuchte, lenkte ihr Ehemann beschämt ein und gab ihr, um sie in einem letzten Versuch zurück zu gewinnen, das Geld für einen Flug nach Deutschland.

Anfang Dezember stand, als ich von der Arbeit kam, überraschend ein Koffer vor dem Tennentor. Aaltje fand ich frierend hinterm Haus. Sie blieb gleich bei mir wohnen, und wir gingen nie mehr auseinander. Es gelang ihrem scheidungserfahrenen Ehemann zwar noch, sie bei der juristischen Trennung gründlich über den Tisch zu ziehen, aber sie wollte diese Episode ihres Lebens nur so schnell wie möglich hinter sich lassen. Und wenn wir nich gestorben sind, bloggen wir noch heute.