Dunkle Ahnung

Ahnentafel

Selbst um zum Arbeitsdienst zugelassen oder um Offizier werden zu können, benötigte Helmut Kalweit einen „Ahnenpaß“. Aus der Ahnentafel geht hervor, daß die Mutter seines Vaters, Anna Kalweit, eine geb. Dobat war, mithin seine Eltern entfernt verwandt.

Ahnenpass

Der Begriff der arischen Abstammung
… Arischer Abstammung ist demnach derjenige Mensch, der frei von einem, vom deutschen Volke aus gesehen, fremdrassigen Bluteinschlage ist. Als fremd gilt hier vor allem das Blut der auch im europäischen Siedlungsraume lebenden Juden und Zigeuner, das der asiatischen und afrikanischen Rassen und der Ureinwohner Australiens und Amerikas (Indianer), während z.B. ein Engländer oder Schwede, ein Franzose oder Tscheche, ein Pole oder Italiener, wenn er selbst frei von solchen, auch ihm fremden Blutseinschlägen ist, als verwandt, also als arisch gelten muß, mag er nun in seiner Heimat oder in Ostasien oder in Amerika wohnen oder mag er Bürger der U.S.A. oder eines südamerikanischen Freistaates sein …
Regierung und Partei gingen daher im planvollen Ausbau des als richtig erkannten Grundsatzes daran, durch das Berufsbeamtengesetz (… vom 7.4.1933 …), die Fehler des vergangenen Systems auszumerzen und den staatswichtigen Berufstand des Beamtentums vor allem von denjenigen Trägern fremdrassiger Blutsteile zu reinigen, die unter der Herrschaft des Novemberstaates eingedrungen waren …
Die Nürnberger Gesetze (1935) brachten die Anwendung der nationalsozialistischen Rassengrundsätze für die Gesamtheit des deutschen Volkes.
In jedem Fall ist es Pflicht und Aufgabe des Einzelnen, den Nachweis seiner arischen Abstammung entsprechend den für ihn geltenden Bestimmungen zu führen, in vielen Fällen auch hinsichtlich des Ehegatten … Die französische Revolution (1789) brachte zuerst in Frankreich, in der Folgezeit aber auch in den meisten anderen Staaten die liberalistische Weltanschauung zum Durchbruch. Der oberste Grundsatz dieser Weltanschauung ist das Vorrecht des Einzelnen (Individuum) vor der Gesamtheit. Ihre Ideale waren die Freiheit (Ungebundenheit) und Gleichheit („alles ist gleich, was Menschenantlitz“ trägt). Auf diese Anschauung sind die Judenemanzipation und die meisten Mischehen, aber auch die heute als überaus schädlich erkannte Vernachlässigung der Begriffe Familie, Sippe und Volk zurückzuführen. Erst die geistige Revolution des Nationalsozialismus vermochte diese Weltanschauung in Deutschland zu besiegen.

Die Bestimmungen
… Nach dem Gesetz zum Schutze des deutschen Blutes und der deutschen Ehre dürfen deutschblütige Reichsangehörige keine Ehe mit Juden … oder jüdischen Mischlingen mit zwei volljüdischen Großeltern eingehen. Rassenschande wird schwer bestraft.

Mischehe

Advertisements

3 Gedanken zu „Dunkle Ahnung

  1. Pingback: Wir aus dem Osten | Memoiren eines Waldschrats

  2. Pingback: Klage gegen einen Kadaver II | Memoiren eines Waldschrats

  3. Pingback: Volk und Vererbung | Memoiren eines Waldschrats

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s